Instagram Design – Grandiose Tipps von 8 Expert:innen

Grafiken zu erstellen ist heutzutage so simpel wie nie zuvor. Einfach ein Template in Canva auswählen, Bild austauschen, Texte schreiben und fertig. Doch reicht das aus, um wirklich erfolgreich auf Instagram und anderen Social Media Plattformen zu sein?

Ich habe 8 Expert:innen nach ihrem besten Tipp für das Grafikdesign auf Instagram gefragt. Und zwar speziell für Selbständige, die sich meistens selber um die Grafikerstellung kümmern.

Als Soloselbständige sollten wir uns nicht zu sehr mit großen Agenturen vergleichen. Trotzdem können wir tolle Instagram Beiträge mit gutem Design gestalten. Außerdem fällt es uns oft leichter, Persönlichkeit zu zeigen.

Alle Expert:innen im Überblick:

Profilbild Maxi Uellendahl

Ich bin Fotografin und Fotocoach und unterstütze selbstständige Frauen und Unternehmerinnen dabei sich mit Selbstportraits zu positionieren.

Für Selbstständige ist es total wichtig, dass sie sich mit guten Bildern zeigen. Und damit meine ich wirklich Bilder auf denen sie zu sehen sind. Als Selbstständige haben wir die große Chance unsere Persönlichkeit zum Markenzeichen zu machen und uns mit Portraits eine Personenmarke aufzubauen.


Sabrina Behnisch

Sabrina Behnisch

www.behnisch-design.de

behnisch design ist eine 1-Frau-Grafikagentur im bayerischen Oberland, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ansprechende, professionelle und hochwertige Designs für Selbstständige jeglicher Berufsgruppe zu erstellen. Neben der Gestaltung von Logos, Print- und Onlinemedien unterstützt behnisch design auch bei der kontinuierlichen Pflege von Webseiten und Social-Media-Profilen.

Wichtig sind eine übersichtliche Gestaltung, sowie ein sich stets wiederholendes „Grunddesign“ also eine feste Farb- und Schriftpalette und ein fester Bildtyp (z. B. fotorealistisch, illustrativ, gezeichnet etc.). Die Kernaussage des Bildes sollte schnell und gut erfassbar sein. Außerdem sollten die Bilder für den Feed quadratisch, für die Stories im Hochformat angelegt werden, um unglückliche Bildausschnitte zu vermeiden.


Annika Jacobi von Das bitte in Schön

Annika Jacobi von Das bitte in Schön

https://das-bitte-in-schoen.de/

Ich bin Annika und gelernte Gestalterin. Meine Mission ist es, aus meinen Kund:innen die Kreativität wieder herauszukitzeln. Dies in Form von 1:1 Designberatungen, Designworkshops oder im Rahmen meiner Membership „Creative Business Bees“. Denn ich bin der Meinung, dass in jedem Mensch Kreativität steckt und somit auch jede:r designen kann. 🙂

Die Nummer 1 Regel: Lesbarkeit! Wichtiger als alles andere ist die Lesbarkeit. Sorge immer für einen hohen Kontrast zwischen Schrift und Hintergrund, um die Lesbarkeit zu gewährleisten. Dies gilt besonders, wenn ein kontrastreiches Foto im Hintergrund liegt. Hier lässt sich zum Beispiel mit einem Kasten hinter der Schrift Abhilfe schaffen. Wähle außerdem sehr sorgsam deine Schriftart aus, denn nicht jede Schrift lässt sich gut lesen, wenn sie nur klein am Handy angesehen wird.


Jenny Hughes

Jenny Hughes

www.jennyhughes.de

Hi, mein Name ist Jenny, ich bin Grafikdesignerin und Video-Enthusiastin. Ich liebe es Reels zu drehen und ich zeige dir, wie du das auch lernen kannst!

Es gibt so viele Dinge, die man beachten sollte, aber eine Sache fällt mir besonders oft auf: Angeschnittene Bilder und Texte! Gerade bei Reels sollte man darauf achten, in dem Bereich der blauen Linien zu bleiben und im Hinterkopf behalten, dass der sichtbare Bereich unterschiedlich groß ist, je nach dem wo man sich befindet: im Profil-Grid hat man das 1:1 Format, im Feed das 4:5 Format und auf der Reels-Seite das volle 9:16 Format. Das gilt auch für alle anderen Instagram-Formate wie Einzel-Posts, Karussells oder IGTVs. Und gerade bei Karussells sollte man darauf achten, das angeschnittene Bilder auch im nächsten Slide noch zusammen passen – und nicht versetzt sind!


Jennifer Zielinksi

Jennifer Zielinksi

www.brandorial.de

Bereits seit 2009 arbeite ich als Grafikdesignerin und zuletzt war ich Art-Director in einer Agentur, in der ich den Printbereich mit aufbaute. Seit Anfang 2020 bin ich nun selbstständig und arbeite viel mit Soloselbstständigen zusammen. Aber auch größere Unternehmen sind ab und an dabei. 🙂 Die Branchen sind dabei vielfältig: Von Webdesignern, Fotografen und psychologischen Beraterinnen, über eine Online-Plattform, bis hin zum großen Immobilien-Unternehmen war schon einiges dabei. Und ich liebe diese Vielfalt sehr, daher möchte ich auch nicht pauschal sagen, dass ich nur für eine bestimmte Branche arbeite. Wichtig ist, dass es menschlich passt, das passende Budget eingeplant wird und die Zusammenarbeit gut abläuft. Ob nun männlich oder weiblich, klein oder groß, ist dabei völlig egal. 😀

Dass sie sich authentisch zeigen, Fotos von sich nutzen und weniger auf Stock-Bilder setzen. Das erhöht das Vertrauen der Follower und wirkt nahbarer, als gestellte Stock-Bilder. Im Idealfall gibt es auch Gestaltungselemente (Farben, Schriften, Illustrationen etc.), die immer wieder auftauchen und die Postings abrunden. Gerade bei der Auswahl bei CANVA lässt man sich ja doch gerne mal verführen. Aber es ist schön, wenn der Look sich überall durchzieht und z.B. auch Illustrationen immer im gleichen Stil bleiben.


Lucas Böse

Ich bin Lucas und ich unterstütze Unternehmer:innen mit einem durchdachten Redesign ihre Expertise, ihre Persönlichkeit und ihr Alleinstellungsmerkmal hervorzuheben. Ergebnis: Ein großartiges erstes Bauchgefühl bei der Zielgruppe, Abgrenzung zu den Mitbewerbern und Durchsetzung höherer Preise.

Es ist sehr wichtig, dass du deine Bilder und Grafiken immer für deine Wunschkunden machst: Was haben sie von dir? Wie hilfst du ihnen mit deinem Content und warum sollten sie dir folgen? Wenn du diesen starken Content hast, ist es nun an der Zeit, auf ein einheitliches Design zu setzen: So erkennen dich deine Follower schnell wieder, du hebst dich von anderen Selbständigen ab und kannst deinen Ersteindruck passiv direkt perfekt beeinflussen.

Hier sind 3 Tipps, die du direkt umsetzen kannst:

  1. Nehme dir nur 3 Farben und nutze diese nach dem 60/30/10-Prinzip: Zum Beispiel 60% Dunkelgrau, 30% Weiß, 10% Hellblau – so nutzt du deine Farben in jedem Post und kannst natürlich auch da variieren. Bleibe jedoch immer bei diesen 3 Farben.
  2. Wähle maximal 2 verschiedene Schriftarten. Bestenfalls eine außergewöhnliche für Überschriften, die zu dir und deinem Unternehmen passt. Diese ergänzt du dann mit einer leicht lesbaren Schrift für längere Texte. Schau einfach mal bei Google Fonts in der Kategorie „Sans Serif“.
  3. Spare dir Zeit, indem du Templates baust: Egal, ob Infografik, Karussell oder Storybilder. Investiere am Anfang einmal mehr Zeit für deine perfekte Vorlage und fülle diese immer wieder mit anderen Inhalten. Bleibe deinem Stil treu. So bleibst du aktiv bei Instagram und kannst dich wieder auf deine Kernarbeit fokussieren.

Bonustipp: Weniger ist mehr. Ballere deine Posts nicht mit zu viel Text zu – Wir haben alle nur wenig Zeit und haben wenig Lust zu lesen. Lieber knackig auf den Punkt als immer um heißen Brei. So viel wie nötig, so wenig wie möglich. In Kombination mit deinem auffallenden Design hebst du dich ab, deine Follower finden dich super und deine Seite wird wachsen.


Evi Hollmann

Evi Hollmann

www.elb-pixel.de

Ich brenne für leidenschaftliche Unternehmerinnen (und Unternehmer ;-)), die an sich und Ihr Business glauben. Gemeinsam mit dir möchte ich dein Unternehmen, deine Marke und dein Branding voranbringen. online und offline.

Ein einheitliches Design! Es verschafft Wiedererkennung, baut Konsistenz auf und zeigt deinen Follower zu jedem Zeitpunkt, dass es sich um einen Beitrag von dir handelt. Benutze also immer die gleichen Schriften, die gleichen Farben (in entsprechenden Farbabstufungen), einen einheitlichen Designstil (modern, clean, verspielt etc.) und benutze Bilder/Grafiken, die dein Branding visuell unterstreichen (farblich und inhaltlich).


Miriam Hohmann

Miriam Hohmann

www.farb-faible.de

Farben und Marken faszinieren mich schon immer. Als staatl. gepr. Grafik-Designerin verhelfe ich Unternehmen seit über 15 Jahren von den Richtigen wahrgenommen zu werden. Am Anfang festangestellt in Agenturen mit namhaften Kunden aus Industrie, Food und mehr. Und weil ich weiß, worauf es ankommt, entwickle ich seit 2013 Einzelunternehmer und Mittelständler zu starken Marken mit WOW-Effekt.

Viele Unternehmerinnen unterschätzen die Macht der Wiedererkennung – dabei ist es so wichtig. Überlege Dir, wie Du auf Deine Wunschkunden wirken möchtest. Was soll der erste Eindruck sein?

Drei wesentliche Elemente sind haben Einfluss auf die Wiedererkennung Deiner Marke. Das geht durch die einheitliche Gestaltung Deiner Instagram-Beiträge.

  • FARBEN: Nutze Deine Unternehmensfarben, denn Farben verbinden wir noch vor dem Logo und anderen Elementen mit Marken. Tipp: Je mehr Farben, desto unruhiger kann es wirken.
  • SCHRIFTEN: Achte auf eine lesbare Schrift – sowohl von der Schriftart als auch von der Größe. Tipp: Nutze nicht zu viele Schriftarten. Auch hier: bei mehr als 3 wird es zu unruhig.
  • BILDER: Bilder ziehen sofort den Blick auf sich. Deine Bildsprache sollte zu Dir passen und einheitlich sein, denn so schaffst Du auch ohne viel Text eine Wiedererkennung. Tipp: Achte auf ähnliche Farben, Perspektiven und Optiken der Bilder.

Extra-Tipp: Achte mal darauf, bei welchen Beiträgen im Feed Du „hängen“ bleibst und wo Du weiterscrollst. Denn wir haben für den ersten Eindruck nur 3 Sek. (manchmal sogar weniger). Nutze deshalb einen einheitlichen Look (aber keinen Einheitsbrei) und achte auf Schlagwörter, wenn Du mit Text arbeitest. Zu viel Text, ohne Highlights wie ein Schlagwort, nimmt das Auge oft nicht richtig wahr. Vermeide zu viel Text in der gleichen Schriftgröße.


Ich bin ganz begeistert von diesen wertvollen Tipps! Noch mehr bekommst du natürlich auf den Expert:innen auf Instagram folgst oder ihre Webseiten besuchst.

Verrate mir doch in einem Kommentar, welchen Tipp du bereits umsetzt oder worauf du in Zukunft mehr achten wirst!

Infografik: 8 Grafikdesigner:innen über die Gestaltung von Instagram-Beiträgen

4 Kommentare

  1. Hi Irene, danke dir für diese großartige Idee und Umsetzung! Da ist eine richtig starke Liste mit wertvollen Tipps entstanden und ich bin stolz, Teil dessen zu sein. Meine Kolleginnen haben es auch wieder auf den Punkt gebracht. Macht alle weiter so! Lasst uns gemeinsam die Welt schöner machen 🙂
    Besten Gruß! Lucas

Schreibe einen Kommentar